loader

Naturprodukt Mineralwasser.

Was heißt das eigentlich?

Bei Lebensmitteln darauf zu achten, dass sie zu einer gesunden Ernährung passen, aus der Region stammen und möglichst naturbelassen sind: Für Viele ist das inzwischen alltäglich und sehr wichtig. Wer diese Ansprüche auch an seine Getränke stellt, kann auf natürliches Mineralwasser nicht verzichten, denn es bietet im Vergleich zu Leitungswasser klare Vorteile.
So muss natürliches Mineralwasser

  • aus unterirdischen, vor Verunreinigung geschützten Wasservorkommen wie der Römerwall Quelle stammen,
  • direkt am Quellort in Flaschen abgefüllt werden,
  • von Natur aus Mineralien und Spurenelemente enthalten, an deren Zusammensetzung nichts verändert werden darf.

Das einzig amtlich anerkannte Lebensmittel:
Natürliches Mineralwasser!

Um amtlich anerkannt zu werden, wird es in mehr als 200 Untersuchungen geprüft. Die Mineral- und Tafelwasserverordnung regelt weitere Einzelheiten. Natürliches Mineralwasser ist ein unverfälschtes Naturprodukt, das in seiner Zusammensetzung und seinem Geschmack die typischen Merkmale seines Quellortes widerspiegelt, aus dem es stammt.
Leitungswasser hingegen ist ein vielfach aufbereitetes technisches Produkt. In Nordrhein-Westfalen stammen rund 60 % des Trinkwassers direkt oder indirekt aus Oberflächenwasser wie Flüssen und Talsperren. Etwa 4,6 Millionen Menschen beziehen ihr Leitungswasser aus der Ruhr, die gleichzeitig als Abwasserkanal für die Einleitungen der Kläranlagen vieler Kommunen und Industriebetriebe dient. Mit chemischen, physikalischen und biologischen Verfahren bereiten die Wasserwerke das Rohwasser zu gesundheitlich unbedenklichem Trinkwasser auf. Rund 90 verschiedene Aufbereitungsstoffe und neun Desinfektionsverfahren dürfen nach der Trinkwasserverordnung dazu verwendet werden. Bis zum Verbraucher legt das Wasser dann häufig noch einen langen Weg zurück und kann im städtischen Rohrsystem oder innerhalb der Hausinstallationen mit unerwünschten Stoffen in Kontakt kommen. Leitungswasser ist daher mit dem ursprünglich reinen Naturprodukt Mineralwasser in keiner Weise vergleichbar.

Mehr Informationen gibt es auf dialog-mineralwasser.de

Unsere Tipps, tagsüber genug Mineralwasser zu trinken

  • direkt morgens als Erstes nach dem wach werden
  • sich zu Hause und im Büro stets ein Glas bereitstellen
  • ist das Glas leer, direkt wieder auffüllen
  • zum Essen immer auch mindestens ein Glas trinken
  • mit Medium, Classic, Naturelle für Abwechslung sorgen
  • beim Sport, vor dem Training, ggf. währenddessen und in jedem Fall danach etwas trinken
  • an warmen Tagen sich ganz bewusst öfter ein Glas Mineralwasser einschenken
  • vor dem Schlafen gehen bzw. beim Lesen im Bett noch ein Glas trinken